Finde Pfad Aenderungen  V2.4

 

 

'Finde Pfad Aenderungen' ist ein praktisches Programm wenn man wissen möchte, was in einem Verzeichnis oder gar einer ganzen Harddisk geändert hat. Das Programm findet "verlorene" Dateien in einem grossen Verzeichnis (z.B. kürzlich geändert aber ich weiss nicht mehr wo es ist..). Weiterhin erlaubt das Programm Verzeichnisse für die man verantwortlich ist, zu überwachen (z.B. am Arbeitsplatz). 'Finde Pfad Aenderungen' zeigt veränderte, neue und verschwundene Dateien an.

 

 

Funktionen:

 

 

 

Unterstützte Betriebssysteme

 

Das 'Finde Pfad Aenderungen' Programm kann auf folgenden Betriebssystemen verwendet werden:

Windows XP, Windows Server, Windows Vista, Windows 7 (32 und 64 Bit), Windows 8.1 (32 und 64 Bit)

 

Anleitung

 

 

Nach dem erstmaligen Starten von 'Finde Pfad Aenderungen' dieses Fenster erscheint mit den angezeigten Start-Werten.

 

Arbeitsablauf

 

Später wenn nun auf Aenderungen in den definierten Verzeichnissen geprüft werden soll, muss nur noch der Knopf 'Start' angeklickt werden. Die gefundenen Aenderungen werden im Fenster angezeigt und in eine Datei abgespeichert. Diese Datei kann mit dem Knopf 'Oeffne gefundene Aenderungen' angezeigt werden.

 

 

 

Funktionsbeschreibung

 

Pfad hinzufügen: Erlaubt das Hinzufügen von neuen Verzeichnissen zur PathList. Pfade können auch manuell hinzugefügt und entfernt werden.

Pfad ausschliessen: Es ist möglich Unterverzeichnisse auszuschliessen in dem man dem Pfad ein Minus (-) voranstellt. Beispiel: Das Verzeichnis C:\Daten enthält die Unterverzeichnisse: MeineDaten und DeineDaten. Mit folgenden Einträgen in der PathList wird nur C:\Daten\MeineDaten überprüft:

C:\Daten\

-C:\Daten\DeineDaten

 

Laden / Speichern: Erlaubt das Laden und Speichern von PfadList Dateien. Das bedeutet dass beliebig viele Pfad-Prüf-Dateien verwendet werden können.

 

Filter: Erlaubt das Filtern der zu prüfenden Dateien.

Der Filter kann folgende Zeichen für das Filtern der Dateien enthalten: *, ?, #, !, [ und ].

Art des Vergleichs

Muster

Passend

Nicht passend

Mehrere Zeichen

a*a

aa, aBa, aBBBa

aBC

 

*ab*

abc, AABB, Xab

aZb, bac

Spezial Charakter

a[*]a

a*a

aaa

Mehrere Zeichen

ab*

abcdefg, abc

cab, aab

Einzelne Zeichen

a?a

aaa, a3a, aBa

aBBBa

Einzelne Zahlen

a#a

a0a, a1a, a2a

aaa, a10a

Zeichen-Bereich

[a-z]

f, p, j

2, &

Ausserhalb Bereich

[!a-z]

9, &, %

b, a

Keine Zahl

[!0-9]

A, a, &, ~

0, 1, 9

Kombiniert

a[!b-m]#

An9, az0, a99

abc, aj

 

 

Oeffnen gefundene Aenderungen: Oeffnet den Notepad mit den gefundenen Aenderungen des letzten Laufes der Prüfung mit dieser PfadListe.

 

Template erstellt: Zeigt das Erstell-Datum und Erstell-Zeit des Templates an.

 

Datei Pfad: Dieser Pfad wird anfangs zu 'Applikations Daten' gesetzt, kann aber auf beliebige andere Pfade gesetzt werden. (Hinweis: Nicht C:\ verwenden sondern ein Unterverzeichnis). Dieser Pfad enthält die PfadListen, die Template Dateien und die Log-Dateien.

 

E-Mail Adresse: Hier kann eine oder mehrere E-Mail Adressen eingegeben werden (Trennzeichen ;). Wenn Aenderungen gefunden werden sendet das Programm eine oder mehrere E-Mail mit den Aenderungen. (Falls die E-Mail Einstellungen entsprechend gesetzt sind.)

 

E-Mail Betreff: Der Text für die Betreffzeile der E-Mails.

 

Status: Dieses Feld zeigt die Programm Aktivitäten während des Ablaufes an.

 

Template erzeugen: Immer als erste Aktion nach dem definieren (oder ändern) einer PfadListe, muss ein neues Template erzeugt werden. Das Programm prüft immer gegen diese Template Dateien. Ein neues Template kann auch dann erzeugt werden wenn man die gefundenen Aenderungen 'zurücksetzen' will.

 

Als Template speichern:

Wenn bei einem Durchlauf des Programms Aenderungen gefunden wurden, kann der neue Zustand gleich als Template gespeichert werden.

 

CRC: Standardmässig wird die Dateilänge als Prüfsumme verwendet. Das kann aber zu Fehlern führen wenn eine Datei geändert wurde, aber die Grösse sich nicht ändert. (z.B. wenn ein Wort durch ein anderes gleich langes Wort ersetzt wird). Mit dem aktivieren von CRC wird eine verbesserte Prüfsumme verwendet, welche solche Aenderungen auch erkennen kann. Nachteil: Die Prüfzeit mit CRC ist doppelt so lange wie die Prüfzeit mit der Dateilänge. Hinweis: Dateien grösser als 50MB werden immer mit der Dateilänge als Prüfsumme behandelt.

 

Prozess Priorität: 'Finde Pfad Aenderungen' erlaubt es seine Prozess Priorität einzustellen. Das ist sehr praktisch, wenn grosse Verzeichnisse überprüft werden sollen. Bei der Verwendung der normalen Priorität läuft das 'Finde Pfad Aenderungen' auf der gleichen Ebene wie alle anderen Programme und die Benutzeraktivitäten. Das heisst der PC wird langsamer für den Benutzer. Benutzt man aber die tiefe Priorität dann hat der Benutzer Vorrang vor 'Finde Pfad Aenderungen'. Dadurch merkt der Benutzer nichts von der Aktivität im Hintergrund.

 

Stop: Dieser Knopf erlaubt es eine laufende Prüfung abzubrechen. (Beenden schliesst das Programm)

 

 

Command Line (Befehlszeile)

 

'Finde Pfad Aenderungen' unterstützt Command Lines. Das heisst das Programm kann per Verknüpfung oder Batch Datei oder sogar mit einem Zeitschaltprogramm aufgerufen werden.

Wird das Programm per Command Line aufgerufen, bleibt es unsichtbar bis zum Ende. Wenn Aenderungen gefunden wurden, werden diese angezeigt, ansonsten schliesst das Programm ohne sich je zu zeigen.

 

Beispiel eines Command Line Aufrufes:

C:\Programs\KraTronic\FindPathChanges\FindPathChanges.exe PathList.pfl --pLow

 

Command Line Parameter:

 

Hinweis für das Erstellen einer Verknüpfung:

Mit der rechten Maustaste auf den Arbeitsplatz klicken und 'Neu' und dann 'Verknüpfung' wählen. Im Feld 'Befehlszeile' die in Kapitel 'Befehlszeile' erwähnte Zeile einsetzen. Nun kann ein passender Name für die neue Verknüpfung gewählt werden.

 

Mit der Verwendung einer Batch Datei kann man mehrere Pfad-Listen nacheinander ausführen Beispiel:

 

C:\Programs\KraTronic\FindPathChanges\FindPathChanges.exe PathList1.pfl –pLow

Start C:\Programs\KraTronic\FindPathChanges\FindPathChanges.exe PathList2.pfl –pLow

Start C:\Programs\KraTronic\FindPathChanges\FindPathChanges.exe PathList3.pfl --pLow

 

Mit der Verwendung von 'Start' im der Batch Datei werden die einzelnen Listen nacheinander ausgeführt. Hinweis: Nicht mehre 'Finde Pfad Aenderungen' Programme parallel laufen lassen. Das kann zu Problemen mit den Einstellungen führen.

 

Als Zeitschaltprogramm kann die Windows Aufgabenplanung verwendet werden. Hinweis: Keinen anderen Benutzer (nur sich selbst) in der Aufgabenplanung verwenden. Sonst kann man die Resultate dann nicht sehen.

 

Falls der PC unbewacht läuft und die Meldung von Aenderungen per E-Mail erfolgt, muss das Zeitschaltprogramm so eingestellt sein, dass 'Finde Pfad Aenderungen' nach z.B. 12 Std. zwangsweise beendet wird (Oder die Option: 'Kein Resultat Fenster mit E-Mail und Befehlszeile' muss aktiviert sein). Sonst bleiben bei Aenderungen alle gestarteten 'Finde Pfad Aenderungen' stehen und brauchen so den Speicher auf.

 

 

Senden von E-Mails

 

Um Benachrichtigungs- E-Mails senden zu können, müssen die Daten des E-Mail Kontos eingegeben werden. Das Programm unterstützt SMTP Mailserver. Die nötigen Angaben erhält man normalerweise vom E-Mail Provider.

 

 

 

E-Mail Server: 

Der E-Mail Server der verwendet werden soll. Beispiel: smtp.gmail.com

 

E-Mail Konto:

Der Kontoname der verwendet werden soll. Z.B. MeinName@gmail.com

 

E-Mail Kennwort:

Das zum Konto gehörende Passwort

 

E-Mail Domain:

Kann normalerweise leer bleiben

 

E-Mail Absender:

Der E-Mail Absender der beim Empfänger in der Mail erscheint. Hinweis: Bestimmte Mail Server prüfen ob die Absender Domain (Wo die E-Mail herkommt) mit dem E-Mail Absender übereinstimmen. Wenn dies nicht übereinstimmt, wird die Mail einfach verworfen.

 

E-Mail Einstellungen verschlüsselt:

Weil das geheime Passwort angegeben werden muss, besteht die Möglichkeit Konto Name und Passwort zu verschlüsseln. Wenn man diese Option anklickt, dann wird ein Verschlüsselungs-Passwort verlangt. Danach sehen Konto und E-Mail Passwort so aus:

 

 

Konto und Passwort können nur mit dem richtigen Verschlüsselungs-Passwort wieder in Klarschrift zurückverwandelt werden.

 

SSL und Port

Diese Einstellungen hängen vom verwendeten Mail Server ab. SSL bedeutet ein verschlüsselter Versand der Mail. Der Port muss dem Port auf dem Mail Server entsprechen.

Beispiele: GMail: SSL: Aktiviert, Port: 587,  Normaler Mail Server: SSL: Deaktiviert, Port: 25 / Verschlüsselter Port normalerweise: 465.

 

E-Mail immer senden:

Ohne diese Option wird nur eine E-Mail geschickt, wenn auch Aenderungen gefunden wurden.

 

Kein Resultat Fenster mit E-Mail und Befehlszeile:

Wenn eine E-Mail gesendet wird, ist es ja nicht mehr nötig, dass das Programm am Schluss offen bleibt. Mit dieser Option kann man sicherstellen, dass das Programm nach dem Senden der Mail geschlossen wird. Dies ist auch sinnvoll wenn man das Finde Pfad Aenderungen-Programm per Task-Planer startet.

 

E-Mail Passwort und Konto Name löschen:

Falls man das Verschlüsselungs-Passwort vergessen hat, kann man mit diesem Knopf E-Mail Passwort, E-Mail Konto Name und das Verschlüsselungs-Passwort löschen.

 

 

Herausfiltern von 'thumbs.db'

Windows legt in bestimmten Fällen 'thumbs.db' Dateien in den Verzeichnissen ab. Diese sind aber unwichtig für echte Veränderungen im Verzeichnis. Mit dieser Option werden diese Dateien nicht berücksichtigt.

 

 

Ablaufüberprüfung

 

Bei Verwendung von Command Lines erscheint ja 'Finde Pfad Aenderungen' nur, wenn sich was geändert hat. Wird nun 'Finde Pfad Aenderungen' gar nicht mehr aufgerufen, dann merkt man das gar nicht :-(  Diese Situation tritt auf, wenn man das Windows Zeitschaltprogramm verwendet und gemäss IT-Abteilungs-Richtlinien regelmässig das Windows Passwort ändern muss. Vergisst man das Passwort auch im Zeitschaltprogramm zu ändern, wird 'Finde Pfad Aenderungen' einfach nicht mehr aufgerufen.

Eine Ablauf-Ueberprüfung kann folgendermassen realisiert werden:

In der Registry im folgenden Pfad: HKEY_CURRENT_USER\Software\VB and VBA Program Settings\FindPathChanges\Startup - Zeichenfolge: DateFile  einen gültigen Pfad und Datei Namen eintragen. Das Programm schreibt dann nach einem Prüf-Durchlauf das Datum in diese Datei. Beispiel: 15.12.2010. Dieses Datum kann dann z.B. mit einem Script beim Starten des Computers überprüft werden.

Wer nicht gerne direkt in der Registry arbeitet hier ein Reg-Script für diese Aenderung:

 

Windows Registry Editor Version 5.00

 

[HKEY_CURRENT_USER\Software\VB and VBA Program Settings\FindPathChanges\Startup]

"DateFile"="C:\\myData\\FindPathChanges\\Date.txt"

 

Den braunen Text nun in ein Notepad (Editor) Fenster kopieren, den Pfad (C:\\...) anpassen und die Datei als FPC.reg abspeichern und dann ausführen. (Pfade mit zwei Backslash \\ trennen)

 

Für die Ueberprüfung des abgespeicherten Datums kann z.B. ein Maus und Tastatur Recorder Makro verwendet werden. (Den Recorder findet man hier: http://www.kratronic.com/tools-de/recorder)

 

Hier noch das nötige Makro für den Maus und Tastatur Recorder:

(Der rote Text muss an den aktuellen Pfad angepasst werden. > 1 heisst jeden Tag, > 7 heisst jede Woche)

 

{{SetGenDelay 0
{{Minimize
{{ImportFile C:\myData\FindPathChanges\Date.txt
{{SetStringDate {{DoImport}

{{SetVarDay {{Left {{StringDate} | 2}

{{SetVarMonth  {{Mid {{StringDate} | 4 | 2}

{{Gosub DaysOfYear

{{IncVarTotaldays {{VarDay}

{{SetVarYear  {{Mid {{StringDate} | 7 | 4}

{{DecVarYear 2000

{{MulVarYear 365

{{IncVarTotaldays {{VarYear}

{{SetVarTotalDaysRead {{VarTotaldays}

 

{{SetStringDate {{Date}

{{SetVarDay {{Right {{StringDate} | 2}

{{SetVarMonth  {{Mid {{StringDate} | 6 | 2}

{{Gosub DaysOfYear

{{IncVarTotaldays {{VarDay}

{{SetVarTotaldays {{VarTotaldays}

{{SetVarYear  {{Mid {{StringDate} | 1 | 4}

{{DecVarYear 2000

{{MulVarYear 365

{{IncVarTotaldays {{VarYear}

 

{{If {{Calc {{VarTotaldays} -  {{VarTotalDaysRead}} > 1 ;;{{Goto Ende

{{MessageBox FindPathChanges ist seit {{Calc {{VarTotaldays} -  {{VarTotalDaysRead}} Tagen nicht mehr gelaufen !!!

 

{{Goto Ende

{{Label DaysOfYear

{{SetVarTotaldays 0

{{If {{VarMonth} >= 1 ;{{IncVarTotaldays 31;

{{If {{VarMonth} >= 2 ;{{IncVarTotaldays 28;

{{If {{VarMonth} >= 3 ;{{IncVarTotaldays 31;

{{If {{VarMonth} >= 4 ;{{IncVarTotaldays 30;

{{If {{VarMonth} >= 5 ;{{IncVarTotaldays 31;

{{If {{VarMonth} >= 6 ;{{IncVarTotaldays 30;

{{If {{VarMonth} >= 7 ;{{IncVarTotaldays 31;

{{If {{VarMonth} >= 8 ;{{IncVarTotaldays 31;

{{If {{VarMonth} >= 9 ;{{IncVarTotaldays 30;

{{If {{VarMonth} >= 10 ;{{IncVarTotaldays 31;

{{If {{VarMonth} >= 11 ;{{IncVarTotaldays 30;

{{If {{VarMonth} >= 12 ;{{IncVarTotaldays 31;

{{Return

{{Label Ende

{{Exit

 

Dieses Makro kann dann per Verknüpfung im Autostart Ordner immer beim PC Neustart aufgerufen werden.

 

 

 

 

Kra-Tronic Corp. 1. April 2015